Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Start

©  - Fotolia

Neue Ära der Kommunikation im Gesundheitswesen

Schon seit vielen Jahren wurde der Aufbau einer Telematik Infrastruktur im Gesundheitswesen in Deutschland vorbereitet und geplant. Dafür standen auch finanzielle Mittel zur Verfügung, nur war es wegen der vielen Beteiligten und der nicht ganz einfachen Materie ein zähes Unterfangen. Der Gesetzgeber hat nun im vergangenen Jahr mit dem eHealth- Gesetz einen klaren Rahmen und Zeitplan für die Umsetzung gesetzt. Ab dem 01.07.2017 sollen die Voraussetzungen für die Nutzung einer Telematik Infrastruktur geschaffen werden. Wenn alle notwendigen Geräte zur Verfügung stehen, soll die Ausstattung der Arztpraxen mit der notwendigen neuen Technik beginnen. Derzeit ist festgelegt, dass bis zum 30.06.2018 alle Praxen entsprechend ausgestattet sein sollen. Es wird notwendig, dass alle Praxen über ein spezielles Netzwerkgerät, den sogenannten „Konnektor“, und entsprechende Datenleitungen mit der sicheren Telematikinfrastruktur verbunden werden können. Über diesen Weg werden dann im ersten Schritt die Versichertendaten der Gesundheitskarte mit den Daten der Krankenkassen abgeglichen (Versichertenstammdatenmanagement „VSDM“). Hierfür werden auch neue Kartenterminals in den Praxen benötigt. Die entstehenden Kosten für die Geräte, die Installation und die laufenden Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Entsprechende Erstattungspreise haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Krankenkassen im Bundesschiedsamt festgelegt. Die Beträge werden ab dem 3. Quartal 2017, nach erfolgreicher Installation und Inbetriebnahme in der Praxis, ausgezahlt. Die Erstattungspreise werden in den drei Folgequartalen jeweils um 10 % gemindert, wobei die KBV und die Krankenkassen davon ausgehen, dass auch die Gerätepreise entsprechend geringer werden.

Die Ergebnisse der Testregionen zeigen, dass die Technik und die Prozesse funktionieren. Derzeit noch bekannte Probleme sollen bis zur Einführung behoben sein. Nach den Berichten muss derzeit für den Einbau der Technik etwa ein halber Tag eingeplant werden. Das bedeutet, dass die Softwarehäuser, die in der Regel den Einbau vornehmen, hierfür entsprechende Kapazitäten einplanen müssen. Ich habe große Sorge, dass bis Mitte des kommenden Jahres dieser Umbau nicht flächendeckend zu schaffen ist, zumal bisher noch keines der o. g. für den Betrieb in der Telematikinfrastruktur benötigten Geräte die notwendige Sicherheitszertifizierung der gematik erhalten hat...

Aktuelle Meldungen:

Grippeschutzimpfung in der Schwangerschaft gut für Mutter und Kind – höchste Impfraten in Sachsen-Anhalt

Die Grippeschutzimpfung ist auch bei Schwangeren extrem wichtig und wird in Sachsen- Anhalt besonders häufig durchgeführt...

Informationen zum Bezug von Grippeimpfstoffen

Nach den Änderungen im GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz  (AMVSG) können Impfstoffe zukünftig vom Vertragsarzt ohne  Einschränkungen verordnet werden...

Osterburg und die KVSA unterstützen gemeinsam die Absicherung der medizinischen Versorgung in der Hansestadt

Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz (CDU) und die KVSA, wollen mit einem gemeinsamen Stipendium die zukünftige medizinische Versorgung in der Hansestadt absichern. ...

Behandlung von Flüchtlingen – wichtige Fragen und Antworten

Die KV Sachsen-Anhalt geht davon aus, dass Asylbewerber und Flüchtlinge vor allem Haus- und Kinderärzte verstärkt kontaktieren werden. Da bei der Behandlung dieses Personenkreises unterschiedliche Aspekte zu beachten sind, stellen wir Ihnen nachfolgend wichtige Informationen, FAQs und Links rund um die medizinische Versorgung von Flüchtlingen zur Verfügung...

Zur Aufstellung der Sozial- und Jugendämter Sachsen-Anhalts mit Besonderheiten bei Asylbewerbern (Stand 25.04.2017)

Verständigungshilfen bei fremdsprachigen Flüchtlingen und Asylsuchenden

Auf den Seiten des Setzer Verlages finden Sie Anamnesebögen und Therapiepläne in verschiedenen Sprachen zum Herunterladen und Ausdrucken: http://www.tipdoc.de/hauptseiten/download.html

Des Weiteren stellt der e.V. "Armut und Gesundheit in Deutschland" allgemeine Anamnesebögen in 14 verschiedenen Sprachen als Download auf seinen Seiten zur Verfügung: http://www.armut-gesundheit.de/index.php?id=86

Termine:

Möglichkeiten der Migräne- und Kopfschmerzbehandlung in der Ergotherapie

Veranstaltungsort: Halle (Saale)

28.Jun 2017

Information: Ingunde Fischer, Deutsche Ges. für Schmerztherapie, Regionales Schmerzzentrum Halle,...

Curriculum „Verkehrsmedizinische Begutachtung“ (24 Stunden) FB 26

Veranstaltungsort: Nienburg/OT Neugattersleben

17.Aug 2017

Information: Akademie für Fort- und Weiterbildungder Ärztekammer Sachsen-Anhalt,Kerstin Bauer,...

Sitzung der Vertreterversammlung

Veranstaltungsort: KV Sachsen-Anhalt, Magdeburg, Raum E. 78

30.Aug 2017

Ansprechpartner:Gabriela AndrzejewskiTel.: 0391 627-7403Fax: 0391 627-8403E-Mail:...