Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pressemitteilungen Archiv Detail

Corona-App: Bei erhöhtem Risiko zum Testen 18. 06. 2020

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt unterstützt die Corona-Warn-App von der Bundesregierung, die nun online ist. Diese soll dazu beitragen, Infektionsketten frühzeitig zu erkennen, um sie schneller unterbrechen zu können. Das passiert, indem dem Smartphone-Nutzer mitgeteilt wird, dass er sich in der Nähe von infizierten Personen aufgehalten hat und somit für ihn ein erhöhtes Ansteckungsrisiko bestanden hat. Dann meldet die App die Statusanzeige „Erhöhtes Risiko“. Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt rät dem Nutzer, den dann aufgeführten Verhaltensempfehlungen zu folgen. Die Kosten für einen Corona-Labortest werden in diesen Fällen auch ohne vorhandene Krankheitssymptome von den Krankenkassen übernommen.

Die so informierten Nutzer können sich an ihren Hausarzt, an eine Abstrichstelle oder eine Fieberambulanz, die in vielen Landesbereichen vorgehalten werden, wenden. Wichtig ist es, sich vor dem Besuch des Hausarztes telefonisch einen Termin geben zu lassen und nicht gleich persönlich in der Praxis vorstellig zu werden. Denn Verdachtsfälle sollen möglichst getrennt von anderen Patienten in der Praxis behandelt werden. So können mögliche weitere Infektionen vermieden werden.