Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Glossar G

Buchstaben

Gemeinsame Selbstverwaltung

Vertreter der Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser und anderer Organisationen bilden zusammen mit den gesetzlichen Krankenkassen die gemeinsame Selbstverwaltung in der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Politik gibt die gesetzlichen Rahmenbedingungen vor, die Selbstverwaltung mit ihren Gremien – u.a. Zulassungsausschüsse, Schiedsämter, Landesausschüsse, Bundesausschüsse, Bewertungsausschüsse, Schlichtungsausschüsse und Prüfeinrichtungen – regelt die Umsetzung und gewährleistet so, dass das Gesundheitssystem funktioniert.

Generika

Läuft für ein Originalpräparat der Patentschutz ab, dürfen andere Hersteller das Arzneimittel nachahmen. Da dann keine Entwicklungskosten wie beim Originalpräparat anfallen, können diese „Nachahmer“ das Arzneimittel mit gleicher Zusammensetzung zu einem niedrigeren Preis anbieten. Dieses Produkt heißt „Generikum“.

GOÄ

Die Abkürzung steht für die „Gebührenordnung für Ärzte“. Nach ihr rechnen Ärzte Patienten ab, die  bei privat krankenversichert sind. Sie wird durch die Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates erlassen und bestimmt Mindest- und Höchstbeträge für die Gebühren ärztlicher Leistungen. Auch Kassenärzte können danach abrechnen, wenn sie für Patienten Leistungen erbringen, die nicht zum Spektrum der gesetzlichen Krankenversicherung gehören, wie Impfberatung für private Auslandsreisen, Sporttauglichkeitsprüfungen, zusätzliche Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft.