Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Olaf Mues, Facharzt für Chirurgie/Proktologie, Oberarzt am Zentrum für Chirurgie an der Helios Klinik Köthen GmbH, wird ermächtigt

- zur Behandlung von Patienten mit koloproktologischen Krankheitsbildern
auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten mit der ZB Proktologie, Gastroenterologen sowie niedergelassenen Chirurgen

Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der bestehenden Ermächtigung, gegebenenfalls notwendige pathologische Leistungen zu veranlassen. Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Sabine Schmitt, Fachärztin für Orthopädie, Chefärztin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau, wird ermächtigt

- zur Diagnostik und Therapie orthopädischer Problemfälle
auf Überweisung von niedergelassenen Orthopäden sowie FÄ für Orthopädie und Unfallchirurgie und niedergelassenen Vertragsärzten mit dem Schwerpunkt Unfallchirurgie und Rheumatologie

Die bereits anbehandelten Patienten können weiterhin in der Behandlung von Frau Dr. Schmitt verbleiben. Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Dr. med. Anja Radusch, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe/Spezielle Geburtshilfe und Perinatologie, Perinatalzentrum am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, Halle/Saale, wird ermächtigt

- für die Planung der Geburtsleitung durch den betreuenden Arzt der Entbindungsklinik gemäß der Mutterschaftsrichtlinien nach der Nummer 01780 EBM
auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen

Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können.

Prof. Dr. med. Jürgen Lautermann, Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen an der Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau gGmbH, wird ermächtigt

- zur Diagnostik bei Problempatienten, die unter Schwindelbeschwerden leiden sowie von Patienten mit problematischen Tumorerkrankungen auf dem Gebiet der HNO-Heilkunde als Konsiliaruntersuchung
- zur Diagnostik von Patienten mit problematischen Erkrankungen im Kopf- und Halsbereich als Konsiliaruntersuchung
- zur Erbringung der EBM-Ziffer 09350 (Wechsel und /oder Entfernung einer pharyngotrachealen Sprechprothese)
- zur ambulanten Nachbetreuung von Cochlea-Implant-Patienten, besonders in Bezug auf die Erstanpassung und Folgeanpassung bei Cochlea-implantierten Patienten, sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den
Nummern 01321 und 01602 EBM
auf Überweisung von niedergelassenen HNO-Ärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, zur labordiagnostischen- bzw. pathologischen Diagnostik zu überweisen. Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Harz

Dr. med. Sven-Thomas Graßhoff, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Oberarzt am Brustzentrum Harz, Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben, wird ermächtigt

Standort Quedlinburg:

- zur Diagnostik und Therapie bei Patientinnen mit Verdacht auf Mammakarzinom einschließlich der EBM-Nummern 01320, 01602, 08320, 33041, 33091 sowie zur Behandlung sekundär heilender Wunden gemäß der Nummer 02310 EBM
auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen
Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen.
- zur Durchführung von Mamma-Sonographien beim Mann auf Überweisung niedergelassener Gynäkologen
- zur Teilnahme an multidisziplinären Fallkonferenzen gemäß der EBM-Nummern 01758, 40852
auf Veranlassung durch die programmverantwortlichen Ärzte im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms in Sachsen-Anhalt als chirurgisch tätiger, angestellter Krankenhausarzt
Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Standort Wernigerode:

- zur Mitbetreuung gynäko-onkologischer Patientinnen während der onkologischen Chemotherapie/Immuntherapie sowie in der Rezidivsituation (EBM-Nr.: 01320, 01602,01620, 02110, 02111, 02341, 08345)
- zur Diagnostik und Therapie bei Patientinnen mit Verdacht auf Mammakarzinom einschließlich der EBM-Nummern 01320, 01602, 08320, 33041, 33091 sowie zur Behandlung sekundär heilender Wunden gemäß der Nummer 02310 EBM
auf Überweisung niedergelassener Gynäkologen
Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen.
- zur Durchführung von Mamma-Sonographien beim Mann
auf Überweisung niedergelassener Gynäkologen
- zur Teilnahme an multidisziplinären Fallkonferenzen gemäß der EBM-Nummern 01758, 40852
auf Veranlassung durch die programmverantwortlichen Ärzte im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms in Sachsen-Anhalt als chirurgisch tätiger, angestellter Krankenhausarzt

Befristet vom 01.01.2020 bis 31.12.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Antje Dittrich, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben Quedlinburg, wird ermächtigt

- zur Durchführung der ambulanten adjuvanten, neoadjuvanten und palliativen (metastasierte Patientinnen) Chemotherapie
- zur Durchführung ambulanter Transfusionen bei Patientinnen mit tumorbedingter und chemotherapieinduzierter Anämie
auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen zu tätigen. Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Magdeburg

Prof. Dr. med. Stefanie Wolff, Fachärztin für Chirurgie/Visceralchirurgie, Fachärztin für Gefäßchirurgie, Oberärztin in der Adipositaschirurgie am Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R., wird ermächtigt

- zur Indikationsstellung und Nachsorge im Rahmen bariatrischer Operationen, soweit es sich bei diesen um Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung handelt, ausschließlich bezogen auf die Operationsmethoden duodentaler Switch, Legen
eines Magenbandes, eines Magenbypasses sowie zur Durchführung von Sleeve-Magenresektionen begrenzt auf zwei Jahre nach stationärem Eingriff und in Problemfällen
auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten, Internisten und Chirurgen

Das OP-Datum ist im Rahmen der Nachsorge mit der Abrechnung anzugeben. Es wird die Berechtigung erteilt, zur laboratoriumsdiagnostischen- bzw. bildgebenden Diagnostik zu überweisen. Befristet vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2021. Davon ausgenommen
sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Stendal

Dr. med. Andrea Stefek, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Stendal, wird ermächtigt

- zur Teilnahme an den multidisziplinären Fallkonferenzen gemäß der EBM-Nummern 01758, 40852
auf Veranlassung durch die Programmverantwortlichen Ärzte im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms in Sachsen-Anhalt als chirurgisch tätige, angestellte Krankenhausärztin

Befristet vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2021. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.