Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Burgenlandkreis

Kathrin Dobler, Fachärztin für Kinderheilkunde an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin/Diabetologie, Oberärztin an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Asklepios Klinik Weißenfels, wird ermächtigt

  • zur Durchführung von EEG-Untersuchungen bei Patienten bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gemäß der EBM-Nr. 04434 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Kinderärzten, Neurologen und Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Hausärzten
  • zur ambulanten Betreuung von Kindern mit Diabetes mellitus bis zum 18. Lebensjahr (EBM-Nummern 01321, 04580)
    auf Überweisung von niedergelassenen Haus- und Kinderärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, Überweisungen zur augen- und laboratoriumsmedizinischen Untersuchung im Zusammenhang mit Diabetes sowie Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Börde

Dr. med. Ali Ghanem, Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie, Leiter Department Kardiologie, an der HELIOS Bördeklinik GmbH in Oschersleben, wird ermächtigt

  • zur Durchführung der Erstkontrolle bei Herzschrittmachern, Defibrillatoren/Kardiovertern/ CRT-P/CRT-D  gemäß den Nummern 13571, 13573 und 13575 des EBM bis zu 3 Monaten nach erfolgter Implantation. Das Datum der Implantation ist in der Abrechnung anzugeben
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01321 und 01602 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen  Hausärzten

Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Landkreis Mansfeld-Südharz

Dipl.-Med. Silvia Foth, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Oberärztin an den Helios Kliniken Mansfeld-Südharz in Sangerhausen, wird ermächtigt

  • zur Durchführung der urodynamischen Diagnostik nach den Nummern 08310 EBM und im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01320, 01436 und 01602 des EBM bei primär gynäkologischer Fragestellung
    auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen und Urologen.

Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Wittenberg

Steffi Bergmann, Fachärztin für Urologie, Oberärztin an der Klinik für Urologie und Kinderurologie an der Paul Gerhardt Diakonie Krankenhaus und Pflege GmbH in Wittenberg, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie der Harn inkontinenz einschließlich der 26312 Urethradruckprofilmessung mit fortlaufender Registrierung und 26313 EBM
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Nummern 01602 und 01321 EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Urologen

Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen des Ermächtigungsumfanges Überweisungen sowie Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 14.04.2021 bis zum 30.06.2022. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können.

Saalekreis

Dr. med. Claudia Lüdeke, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Funktionsoberärztin an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH in Merseburg, wird ermächtigt

  • für die Planung der Geburtsleitung durch den betreuenden Arzt der Entbindungsklinik gemäß den Mutterschaftsrichtlinien nach der Nummer 01780 EBM
  • zur Durchführung der weiterführenden differentialdiagnostischen sonographischen Abklärung des fetomaternalen Gefäßsystems im Duplexverfahren gemäß der Nummer 01775 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen

Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Salzlandkreis

Dipl.-Med. Petra Rivera Luna, Fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie, Leitende Oberärztin der Psychiatrischen Tagesklinik am AMEOS Klinikum Staßfurt, wird ermächtigt

  • für das Fachgebiet Psychiatrie einschließlich der Leistungen nach den GOP 21210 bis 21212 EBM für den Standort Staßfurt, begrenzt auf 350 Fälle im Quartal unter Einschluss der Ermächtigung von Rodrigo Rivera Luna in Aschersleben
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten sowie auf Vermittlung der Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen und Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a
SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Rodrigo Rivera Luna, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt der Psychiatrischen Tagesklinik am AMEOS Klinikum Aschersleben, wird ermächtigt

  • für das Fachgebiet Psychiatrie einschließlich der Leistungen nach den Nummern 21210 bis 21212 EBM, begrenzt auf 350 Fälle im Quartal unter Einschluss der bestehenden Ermächtigung von Petra Rivera Luna in Staßfurt
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen und Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a
SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Das Zentrum für Altersmedizin/Geriatrie am AMEOS Klinikum Staßfurt GmbH wird ermächtigt

  • zur spezialisierten geriatrischen Diagnostik und Versorgung gemäß GOP 30984 bis 30986 EBM für multimorbide, geriatrische Patienten (laut gültiger Definition) in den Bereichen cognitive impairment, Immobilität, Sarkopenie, Dysphagie, Sturzsyndromen, Sturzabklärung, Schluckabklärung, Demenzabklärung sowie Polypharmazieabklärung gemäß § 118 a SGB V
    auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten sowie im Ausnahmefall Nervenärzten, Neurologen und Psychiatern in Kooperation mit den Hausärzten

Überweisungen sind nicht zulässig. Befristet vom 14.04.2021 bis zum 31.03.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Dessau-Roßlau

PD Dr. med. Stefan Fest, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin/Neonatologie/Neuropädiatrie, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie neuropädiatrischer Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, begrenzt auf 100 Fälle je Quartal
    auf Überweisung von niedergelassenen Kinderärzten, Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Hausärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen des Ermächtigungsumfanges notwendige Überweisungen sowie Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 14.04.2021 bis zum 31.03.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen,
die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Die Augenklinik am Städtischen Klinikum Dessau wird ermächtigt

  • zur Durchführung von Leistungen auf dem Gebiet der Augenheilkunde
  • zur Durchführung der Leistung gemäß der Nummern 06210, 06211, 06212, 06220 und 06222 gemäß Abschnitt 6.2 des EBM im Zusammenhang mit der bestehenden Ermächtigung
    Ausgenommen aus dem Ermächtigungsumfang sind die Leistungen der Pleoptik/Ortoptik gemäß der Nummern 06320, 06321 des EBM im direkten Zugang für Patienten aus dem Altkreis Zerbst und für Patienten, die sich bereits in augenärztlicher Behandlung am Städtischen Klinikum Dessau befinden sowie auf Vermittlung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt.
  • für die intravitreale Injektion sowie für die ambulante Nachsorge für die Patienten, die eine intravitreale Injektion erhalten haben (EBM-Nummern 31371, 31372, 31373, 06334, 06335, 06210, 06211, 06212, 06220, 06333)
  • zur Durchführung der Leistungen gemäß 06336 bis 06339 EBM für die Durchführung des OCT
    auf Überweisung niedergelassener Augenärzte

Es wird die Berechtigung erteilt, Überweisungen und Verordnungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Marcus Stange, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin/Neuropädiatrie, Oberarzt Bereich Neuropädiatrie und Stoffwechselstörungen am Universitätsklinikum Halle, wird ermächtigt

  • zur Behandlung von Patienten mit angeborenen Stoffwechselerkrankungen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
    auf Überweisung von niedergelassenen Kinderärzten, fachärztlich tätigen Internisten, Kinderchirurgen und Hausärzten

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen und Verordnungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen,
die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Dagmar Riemann, Fachärztin für Immunologie, Oberärztin am Institut für Medizinische Immunologie am Universitätsklinikum Halle, wird ermächtigt

  • zur Durchführung der labordiagnostischen Leistungen nach den Nummern 32510, 32520, 32521, 32522, 32523, 32524, 32527, 32533 des EBM
    auf Überweisung niedergelassener Laborärzte und Fachärzten für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie, an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ermächtigter Ärzte und ermächtigter Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie/ Schwerpunkt Pneumologie sowie Neurologen (gemäß § 31a (Ärzte-ZV).
  • zur Durchführung der labordiagnostischen Leistungen nach den Nummern 32520, 32521, 32522, 32523, 32524, 32527 des EBM im Zusammenhang mit der BALF-Typisierung
    auf Überweisung niedergelassener Laborärzte und Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie sowie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ermächtigter Ärzte und ermächtigter Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie (gemäß § 31a (Ärzte-ZV)
  • zur Durchführung der labordiagnostischen Leistungen im Falle der B-Zell-Typisierung nach Rituximab-Therapie gemäß der Nummer 32520 des EBM
    auf Überweisung niedergelassener Fachärzte für Neurologie sowie ermächtigter Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie und ermächtigter Fachärzte für Neurologie (gemäß § 31 a (Ärzte-ZV)

Es besteht die Überweisungsmöglichkeit durch ermächtigte Ärzte nur, sofern es im Rahmen von deren Ermächtigung relevant ist. Befristet vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2023. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.