Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Zervix-Zytologie

Zervix-Zytologie

Ansprechpartner

Marisa Hegenbarth
Tel.: 0391/627-7448
Fax: 0391/627-8436

Rechtsgrundlage:

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur zytologischen Untersuchung von Abstrichen der Cervix uteri (Qualitätssicherungsvereinbarung Zervix-Zytologie

Abrechenbare EBM-Nummern:

  • 01733 Zytologische Untersuchung (Krebsfrüherkennung)
  • 01826 Zytologische Untersuchung (Empfängnisregelung)
  • 19311 Zytologische Untersuchung eines oder mehrerer Abstriche von Ekto- und/oder Endozervix

Antragsberechtigung/Fachliche Qualifikation:

  • FÄ für Pathologie oder FÄ für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • mind. halbjährige ganztägigen Tätigkeit oder eine vom Umfang her vergleichbare, max. 2-jährige berufsbegleitende Tätigkeit in der zytologischen Diagnostik in einem zytologischen Labor, das den Anforderungen gemäß § 3 Abs. 2 entspricht, mit den folgenden Inhalten:
    • persönliche Beurteilung von mind. 5000 Fällen aus der gynäkologischen Exfoliativ-Zytologie
    • mit mind. 200 Fällen von Zervix-Karzinomen oder deren Vorstadien
  • erfolgreiche Teilnahme an der Präparateprüfung

Personelle Anforderungen:

  • die im Zytologie-Labor unter Anleitung und Aufsicht des zytologie-verantwortlichen Arztes tätigen Präparatebefunder müssen die Anforderungen gemäß § 4 erfüllen

räumliche und apparative Anforderungen:

  • separater Annahme-, Archiv-, Lager- und Färbebereich
  • Mikroskopierbereich mit
    • binokularem Mikroskop (10x und 40x Objektive, 10x und 12x Okulare)
    • Diskussionsmikroskop

Formular:

Antragsformular