Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Künstliche Befruchtung

Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung

Ansprechpartner

Anke Schmidt
Tel.: 0391/627-6435
Fax: 0391/627-8436

Rechtsgrundlage:

  • Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung (Richtlinien über künstliche Befruchtung
  • Richtlinien zur Durchführung der assistierten Reproduktion der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung nach diesen Richtlinien dürfen nur Ärzte erbringen, die eine Genehmigung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt gemäß § 121a SGB V zur Durch-führung dieser Maßnahmen erhalten haben.

Abrechenbare EBM-Nummern:

  • 08520 - Beratung des Ehepaares
  • 08531 - Intrazervikale, intrauterine oder intratubare homologe Insemination nach hormoneller Stimulation
  • 08541 - Ultraschallgezielte und/oder laparoskopische Eizellentnahme, ggf. Zusammenführung von Ei- und Samenzellen, mikroskopische Beurteilung der Reifestadien der Eizellen oder Eizellkultur, ggf. einschl. intratubarer Transfer
  • 08542 - Zuschlag zur 08542 bei ambulanter Durchführung
  • 08550 - In-vitro-Fertilisation mit anschließendem Embryo-Transfer, ggf. als Zygotentransfer und/oder als intratubarer Embryo-Transfer
  • 08551 - Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation entsprechend der GOP 08550 bis zum Ausbleiben der Zellteilung
  • 08552 - Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation entsprechend der GOP 08550 bzw. 08560 bis frühestens zwei Tage vor der geplanten Follikelpunktiom, vom ersten Zyklustag bis zum Tag bis zum Tag des Abbruchs
  • 08560 - In-vitro-Fertilisation mit anschließendem Embryo-Transfer, einschließlich intrazytoplasmatischer Spermieninjektion, ggf. als Zygotentransfer und/oder als intratubarer Embryo-Transfer
  • 08561 - Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation einschl. intrazytoplasmatischer Spermieninjektion entsprechend der GOP 08560 bis zum Ausbleiben der Zellteilung

Antragsberechtigung/Fachliche Qualifikation:

  • Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Schwerpunkt bzw. fakultativer Weiterbildung im Gebiet Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

zusätzliche Anforderungen:

durch Zeugnisse/Bescheinigungen/Urkunden nachzuweisen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in folgenden Gebieten:

  • · Endokrinologie der Reproduktion
    · Gynäkologische Sonographie
    · Operative Gynäkologie
    · Reproduktionsbiologie mit dem Schwerpunkt der In-vitro-Kultur
    · Andrologie
    · Psychosomatische Grundversorgung

  • Als Nachweis sind folgende Abrechnungsgenehmigungen erforderlich:

  • · Durchführung der psychosomatischen Grundversorgung
    · Durchführung von ambulanten Operationen und stationsersetzenden
       Eingriffen nach § 115b Abs. 1 SGB V
    · Durchführung von Leistungen der Ultraschalldiagnostik:
      - der weiblichen Genitalorgane und
      - der geburtshilflichen Basisdiagnostik

sowie

  • Bekanntgabe gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt, mit welchem Laboratorium die Zusammenarbeit für die nach diesen Maßnahmen erforderlichen Laboruntersuchungen erfolgt.

Formular:

Antragsformular