Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Leistungen bei der Testung symptomatischer und asymptomatischer Patienten

Leistungen bei der Testung symptomatischer und asymptomatischer Patienten

Hinsichtlich der Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 lassen sich verschiedene Gruppen bilden:

NEU seit 01.08.2020: Reiserückkehrer

  • Alle Reiserückkehrer aus dem Ausland können in Arztpraxen und Fieberambulanzen binnen 72 Stunden nach Einreise getestet werden. Eine Anordnung durch das Gesundheitsamt ist in diesen Fällen nicht erforderlich! Die Abrechnungsweise wird derzeit geklärt.

Im Übrigen haben die bisherigen Regelungen Gültigkeit:

  • Patienten mit Symptomen:
    • Nach ärztlichem Ermessen und unter Berücksichtigung der Testkriterien des RKI sollen alle Patienten mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere und/ oder Verlust von Geruchs- oder Geschmackssinn getestet werden. Die Abrechnung der Testung erfolgt nach EBM.
  • Personen mit dem Hinweis „erhöhtes Risiko“ durch die Corona-Warn-App:
    • Patienten, die durch die Corona-Warn-App (CWA) als Kontaktperson zu einem COVID-19-Fall identifiziert wurden, sollen auch getestet werden, wenn sie symptomfrei sind. Die Abrechnung der Testung erfolgt entsprechend den hier gesondert aufgeführten Leistungen des EBM.
  • Asymptomatische Personen ohne erhöhtes Risiko durch die CWA:
    • Die Testung asymptomatischer Personen kann durch das Gesundheitsamt selbst erfolgen oder auf Veranlassung des Gesundheitsamtes durch einen ausgewählten Vertragsarzt. Dazu wurde zwischen der KVSA und dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt eine Vereinbarung getroffen, die auch die Abrechnung regelt.

Downloads