Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

eRezept

Anwendungen der TI

 

Ansprechpartner

IT-Service der KV Sachsen-Anhalt
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg
Tel: 0391/627-7000
Fax: 0391/627-87-7000

Elektronisches Rezept (eRezept)

Ab dem 1. Januar 2022 müssen Vertragsärztinnen und -ärzte einerseits, sowie Patientinnen und Patienten andererseits das elektronische Rezept bei der Verordnung von apothekenpflichtigen Arzneimitteln über die gesetzliche Krankenversicherung nutzen. 

Zunächst startet ab dem 1. Juli 2021, nur in ausgewählten Praxen, in Berlin-Brandenburg eine Testphase zur Ausstellung von eRezepten. Drei Monate später, ab dem 1. Oktober sollen Ärztinnen und Ärzte auch bundesweit auf freiwilliger Ebene eRezepte ausstellen können.

Ausstellen eines eRezepts

Das PVS unterstützt Ärztinnen und Ärzte dabei, ein Rezept elektronisch auszustellen. Das soll in der Praxis genauso komfortabel geschehen wie heute das Bedrucken des Papierformulars.

  • Verordnung wie wird gewohnt über die Verordnungssoftware erstellt
  • eRezept wird mit eHBA signiert und über PVS abgeschickt
  • die Verordnung wird nun auf den eRezept-Server geladen
  • Patientin oder Patienten fragen, ob sie die eRezept-App nutzen
    • JA: Information in App, dass ein eRezept für zur Verfügung steht und in der Apotheke eingelöst werden kann
    • NEIN: Patientinnen und Patienten erhalten einen Token-Ausdruck. Dieser enthält Informationen zu bis zu drei Verordnungen. Die aufgedruckten Data-Matrix-Codes können in der Apotheke eingescannt werden
  • Tokenausdruck wird automatisch vom PVS erstellt, nicht unterschrieben und kann im Format A5 oder A4 in Schwarz-Weiß in der Praxis gedruckt werden

Technische Voraussetzungen eRezept

  • Anschluss an die TI
  • ePA-Konnektor-Update (PTV 4) 
  • PVS-Modul für eRezept
  • eHBA (elektronischer Heilberufsausweis) der zweiten Generation für die qualifizierte elektronische Signatur
  • Drucker mit Auflösung von 300dpi für den Tokenausdruck