Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

KIM-Dienst kv.dox

kv.dox: KIM-Dienst der KBV geht an den Start

Das Gesundheitswesen bekommt einen eigenen, besonders gesicherten E-Mail-Dienst, den nur Teilnehmer der Telematik-Infrastruktur (TI) nutzen können: den Dienst für Kommunikation im Medizinwesen – kurz KIM-Dienst. Ein Anbieter ist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Ihr KIM-Dienst kv.dox ist kurz vor Jahresende 2020 von der gematik GmbH zugelassen und kann nun bestellt werden.

Die langjährige Erfahrung der KBV im Aufbau und in der Verbreitung sicherer Kommunikationslösungen in den Praxen hat den Gesetzgeber Ende 2019 dazu bewogen, ihr die Möglichkeit einzuräumen, selbst einen KIM-Dienst für die Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten parallel zur Industrie anzubieten.

Über KIM-Dienste soll zukünftig die gesamte digitale Kommunikation im Gesundheitswesen laufen: Praxen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen oder Apotheken können Dokumente dann sicher und schnell per E-Mail versenden und empfangen. Das Ausdrucken oder Einscannen von Arztbriefen oder Befunden entfällt. Das Besondere: Anders als bei einem herkömmlichen E-Mail-Programm sind sensible Patienten- und Arztdaten sicher und zuverlässig geschützt. Der KIM-Dienst der KBV passt zu allen Praxisverwaltungssystemen. kv.dox-Nutzer können mit allen Ärzten, Psychotherapeuten,Zahnärzten oder Apotheken bundesweit kommunizieren, die ebenfalls einen KIM-Dienst verwenden - egal von welchem Anbieter.

Mehr Informationen gibt es unter: