Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Fortbildungsveranstaltung Versorgung von Kindern

Fortbildungsveranstaltung

Pflicht zur Versorgung von Kindern im Bereitschaftsdienst

Jeder Vertragsarzt und jedes Medizinische Versorgungszentrum ist aufgrund seines Zulassungsstatus jeweils im Umfang der übernommenen Versorgungsaufträge zur Teilnahme am ärztlichen Bereitschaftsdienst verpflichtet. Nach der ständigen Rechtsprechung ist jeder Arzt unabhängig von seinem Fachgebiet zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst geeignet und verpflichtet. Der diensthabende Arzt muss mit den Beschwerden und Krankheiten, mit denen er im Bereitschaftsdienst konfrontiert wird, umgehen können. Dies gilt ebenso für die zu behandelnden Patientengruppen, welche auch Kinder und Kleinkinder umfassen. Neben den häufigen Infektionskrankheiten kann man hier auch mit weiteren Problemkonstellationen konfrontiert werden, wie z. B. Verletzungen aufgrund von Unfallgeschehen. Oftmals hat der diensthabende Arzt große Sorge vor der Betreuung von Kindern mangels praktischer Erfahrungen beim Stellen der Diagnose und der daraufhin zu treffenden richtigen medizinischen Entscheidung zur weiteren Behandlung und Medikation. Dies ändert jedoch nichts daran, dass der diensthabende Arzt im Bereitschaftsdienst verpflichtet ist, auch diese Patientengruppe zu versorgen, um sich nicht rechtlichen Konsequenzen aussetzen zu müssen. Im Notfall besteht für einen Arzt eine Behandlungspflicht. Er hat während des Bereitschaftsdienstes die Garantenstellung für die Patienten inne. Im Bereitschaftsdienst kann man sich bei der Behandlung auf unaufschiebbare Maßnahmen beschränken. Eine vollumfängliche abschließende Behandlung wird rechtlich nicht verlangt.

Um eine Unterstützung bei der Gewährleistung der Pflicht zur Behandlung von Kindern im Bereitschaftsdienst zu gewährleisten, bieten wir am

Freitag, dem 30. August 2019, um 16:00 Uhr
in der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt (Haus der Heilberufe),
Doctor-Eisenbart-Ring 2, Raum E.77 / E.78
39120 Magdeburg,

eine Fortbildung zur Versorgung von Kindern im ärztlichen Bereitschaftsdienst an.

Programm:

  • Anamnese, Behandlung und Medikation bei Kindern in der bereitschaftsärztlichen Versorgung
    Dr. med. Roland Achtzehn, Facharzt für Kinderheilkunde/Kinder-Lungen- und Bronchialheilkunde, Landesverbandsvorsitzender des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V., Wanzleben
  • Praktische Erfahrungen, Tipps und Hinweise zu häufigen Krankheitsbildern bei Kindern im Bereitschaftsdienst
    Dr. med. Hans-Peter Sperling, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Schwerpunkt Kinderkardiologie, Stendal
  • Versorgung von Kindern im Bereitschaftsdienst aus Sichtweise eines Facharztes und Notarztes
    Stephan Hobrack, Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie, Notarzt, Wolmirstedt
  • Zusammenarbeit mit der Bereitschaftsdienst- und Terminservicezentrale
    Peter Krüger, Gruppenleiter BD-TS-Zentrale, KVSA; Vicky Schmelzer, stellv. Gruppenleiterin BD-TS-Zentrale, KVSA

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Sachsen-Anhalt beantragt.

Bitte melden Sie sich per E-Mail: Melanie.Reichenbach[at]kvsa.de oder per Telefon 0391 627-6349 an.