Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Landkreis Anhalt-Bitterfeld

PD Dr. med. habil. Thomas Zimmermann, Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Gefäßchirurgie, Facharzt für Viszeralchirurgie, Leitender Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Paul-Gerhardt-Stift in Wittenberg, wird ermächtigt

  • zur Behandlung gefäßchirurgischer Patienten auf Überweisung von niedergelassenen Chirurgen mit der Genehmigung Dopplersonographie, fachärztlich tätigen Internisten mit der Genehmigung Dopplersonographie und Nervenärzten mit der Genehmigung Dopplersonographie sowie des Kuratoriums für Heimdialyse in Wittenberg
  • zur Behandlung gefäßchirurgischer Patienten mit den Stadien III und IV nach Fontaine
    auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten

Befristet vom 18.05.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen an die Radiologie (CT-Angiographie, MRT, konventionelle Angiographie), Labordiagnostik sowie an die Neurologie zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Burgenlandkreis

Dr. med. Bernd Lobenstein, Facharzt für Chirurgie/Gefäßchirurgie, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum Burgenlandkreis in Naumburg, wird ermächtigt

  • für die Diagnostik gefäßchirurgischer Erkrankungen
  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 30500 und 30501 des EBM
  • zur Durchführung der Leistungen gemäß der GOP 02300, 02310, 02312 und 07340 sowie im Zusammenhang mit der bestehenden Ermächtigung die Leistungen nach den GOP 01321 und 01602
    auf Überweisung von  niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten, Hautärzten, Chirurgen und diabetologisch verantwortlichen Ärzten

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen zur radiologischen, sonographischen und laboratoriumsmedizinischen Diagnostik zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können.

Stadt Dessau

Jakob Silbernagl, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

  • zur einmaligen Durchführung von Herzschrittmacherkontrollen und zur einmaligen Kontrolle von Kardiovertern/Defibrillatoren maximal 3 Monate nach Implantation gemäß der Nummer 13571, 13573, 13575 EBM sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Nummern 01321 und 01602 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 18.05.2022 bis zum 31.12.2022. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Lothar Krause, Facharzt für Augenheilkunde, Chefarzt der Augenklinik am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

  • zur Konsiliaruntersuchung von Problemfällen im Fachgebiet Augenheilkunde einschließlich der EBM-Nummern 06330, 06333, 06340
  • Fluoreszenzangiographie einschließlich Fundusfotographie gemäß der Nummer 06331 EBM
  • Durchführung von Eingriffen nach den EBM-Nummern 06350, 06351 und 06352, z. B. für die Einführung einer Verweilsonde (Punctum Plug), für die Entfernung von Bindehaut- und Lidgeschwülsten, die Sondierung des Tränen-Nasenganges bei Säuglingen und Kleinkindern oder Sprengung von Strikturen der Tränenwege
  • Elektroophthalmologische Diagnostik  mittels ERG (Nr. 06312)
  • Tumorsprechstunde
  • Ultraschalluntersuchung nach den Nummern 33000 und 33001 des EBM
  • Sprechstunde für Erkrankungen der Netzhaut
  • zur Durchführung der Photodynamischen Therapie (PDT) gemäß der Nummer 06332 entsprechend dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses u.a. zur Behandlung von Hämangiomen im Bereich der Aderhaut im Rahmen der Tumorsprechstunde
  • zur Durchführung der Leistungen 06336 OCT rechtes Auge zur Diagnostik (bei nAMD-/DMÖ (-Verdacht)) 06337 OCT linkes Auge zur Diagnostik (bei nAMD-/DMÖ (-Verdacht)) 06338 OCT rechtes Auge zur Therapiesteuerung nach IVOM (bei nAMD-/DMÖ)  06339 OCT linkes Auge zur Therapiesteuerung nach IVOM (bei nAMD-/DMÖ) sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01321, 01602, 40110 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Augenärzten

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

PD Dr. med. Sybille Spieker, Fachärztin für Neurologie, Chefärztin der Klinik für Neurologie am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

  • zur Durchführung neurologischer Untersuchungen auf Überweisung der am Städtischen Klinikum Dessau ermächtigten Ärzte PD Dr. Robert Rotter und Dr. Jochen Winter
  • zur Behandlung von Erkrankungen aus dem Bereich der Bewegungsstörungen auf Überweisung von Neurologen und Nervenärzten
  • zur Durchführung der ambulanten Chemotherapie bei ZNS-Tumoren
  • zur Durchführung einer onkologischen Verlaufsuntersuchung nach Beendigung der ambulanten Chemotherapie bei ZNS-Tumoren
    auf Überweisung von niedergelassenen Neurochirurgen, Strahlentherapeuten sowie Vertragsärzten mit Schwerpunkt Hämatologie u. Internistische Onkologie

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen des Ermächtigungsumfanges erforderliche Überweisungen und Verordnungen zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen,
die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Beatrice Scholz, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle, wird ermächtigt

  • zur Durchführung von Abklärungskolposkopien bei Patienten mit abnormalen Befunden der Portio, Vagina und Vulva nach den Nummern 01764 (nur berechnungsfähig, wenn es nicht zur Durchführung der Kolposkopie nach 01765 kommt) unter Beachtung der Vorgaben zur Stufendiagnostik gemäß Teil III. C. §§ 7 und 8 oKFE-RL sowie 01765 EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Gynäkologen

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen zur pathologischen Diagnostik zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Prof. Dr. med. Hans Jörg Meisel, Facharzt für Neurochirurgie, Leiter Neurozentrum/Direktor der Klinik für Neurochirurgie am BG Klinikum Bergmannstrost Halle gGmbH, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie neurochirurgischer Problempatienten mit den Krankheitsbildern nach folgenden ICD-Schlüsseln: M43.0- bis M43.9-, M46.0- bis M46.9-, M48.0- bis M48.9-, M50.0 bis M50.9, M51.0 bis M51.9, M53.0 bis M53.2-, M54.0 bis M54.9-, C70.0 bis C70.9, C71.0 bis C71.9, C72.0 bis C72.9, D18.0-, D32.0 bis C32.9, D33.0 bis D33.9, G50.0 bis G50.9, G54.0 bis G54.9, G91.0 bis G91.9, Q28.88, S14.3, S44.0 bis S44.9, S54.0 bis S54.9, S64.0 bis S64.9, S84.0 bis S84.9, S94.0 bis S94.9
    auf Überweisung von niedergelassenen Neurochirurgen

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen sowie Verordnungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V und b erbracht werden können, sofern die Anzeige durch das Krankenhaus erfolgt ist.

Landkreis Harz

Dipl.-Med. Carolin-Liane Gollnick, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Dorothea Christiane Erxleben GmbH, Bereich Geburtshilfe in Wernigerode, wird ermächtigt

  • zur Planung der Geburtsleitung durch den betreuenden Arzt der Entbindungsklinik gemäß Mutterschaftsrichtlinie nach EBM 01780, vorbehaltlich der erforderlichen Sonographiegenehmigung
    auf Überweisung niedergelassener Vertragsärzte

Befristet vom 12.04.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird keine Berechtigung erteilt, Überweisungen oder Verordnungen auszustellen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Mansfeld-Südharz

Dr. med. Ulrich Steinborn, Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin an der Helios Klinik Sangerhausen, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen, chronischer Lebererkrankungen sowie gastroenterologischer Problemfälle einschließlich der dazu notwendigen sonographischen und endoskopischen Untersuchungen inklusive Laborkontrollen
    auf Überweisung von niedergelassenen Hausärzten und Facharztinternisten
  • zur Durchführung von Früherkennungskoloskopien
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, Überweisungen zur radiologischen, pathologischen und laboratoriumsmedizinischen Diagnostik sowie Verordnungen im Zusammenhang mit der Ermächtigung zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a und b SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Henry Meffert, Facharzt für Urologie, Chefarzt der Klinik für Urologie an der Helios Klinik Lutherstadt Eisleben, wird ermächtigt

  • zur Konsiliaruntersuchung und auftragsbezogenen Therapie fachgebietlicher Problemfälle auf Überweisung von niedergelassenen Urologen
  • zur Nachsorge von Patienten mit Blasenschrittmachern
    auf Überweisung von niedergelassenen Urologen und Gynäkologen

Befristet vom 18.05.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, Verordnungen im Rahmen der Ermächtigung zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können sowie ausgenommen des OPS-Code 1-661 in Bezug auf die GOP 26311.

Landkreis Stendal

Dr. med. Daniel Kügler, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Facharzt für Innere Medizin/SP Pneumologie, und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am AGAPLESION Diakoniekrankenhaus Seehausen gGmbH, wird ermächtigt für folgende Leistungen aus dem Bereich der Pneumologie:

  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 13662, 13663, 34241 und 34242 in Bezug auf die Diagnose C 34 ICD 10 (Bronchialkarzinom)
  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 13662, 13663, 34241 EBM in Bezug auf die Diagnosen J 12- J 17 ICD 10 (Pneumonie unklarer Ätiologie)
  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 13662/13663 EBM ggf. einschl. Röntgen in Bezug auf die Diagnose J 84 ICD 10 (Interstitielle Lungenerkrankungen)
  • zur Durchführung der Leistungen nach den Nummern 13662/13663 EBM, ggf. einschl. Röntgen in Bezug auf die Diagnosen J 60-J 66 ICD 10 (Pneumokoniosen) (Verdacht auf Berufserkrankungen)
  • zur Durchführung einer Bodyplethysmographie u. Applikation von broncholytisch wirksamen Substanzen, Oxymetrie, ggf. Bronchoskopie mit mikrobiologischer Probeentnahme, ggf. Röntgen Thorax nach den Nummern 13650, 13662, 34241 EBM in Bezug auf die Diagnose J 44 (COPD mit schwerem Verlauf)
  • zur Durchführung der Thorax-Sonographie, ggf. Röntgen des Thorax nach den Nummern 33040, 34241 EBM in Bezug auf die Diagnose J 90 (Pleuraerguss unklarer Ätiologie) und für folgende Leistungen aus dem Bereich Gastroenterologie
  • zur Durchführung der Sonographie des Abdomens einschließlich Darmsonographie nach der Nummer 33042 EBM in Bezug auf die Diagnosen K85, K57.2, K57.3, K 80.4, K 80.5 (Akute Pankreatitis, Akute Divertikulitis, Choledocholithiasis)
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 18.05.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen zur Labordiagnostik zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Annegret Ankerhold, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie/Psychosomatische Medizin, Chefärztin der Abteilung für Suchtmedizin am Fachklinikum Uchtspringe, wird ermächtigt

  • zur substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger entsprechend den GOP 01949, 01950 bis 01952 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, Verordnungen im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zu tätigen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Christine Wedekind, Fachärztin für Neurologie, Abteilungsleitende Ärztin der Klinik für Neurologie an der Salus gGmbH, Fachklinikum Uchtspringe, wird ermächtigt

  • zur Therapie mit einem monoklonalen Antikörper Tysabri bei Patienten mit Multipler Sklerose nach stationärer Therapie gemäß GOP 01510 EBM
  • zur Durchführung von Ocrelizumab-Infusionen bei Patienten mit Multipler Sklerose gemäß GOP 01510 EBM Im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Abrechnung der GOP 01321 EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Nervenärzten, Neurologen und Hausärzten
  • zur Durchführung schlafmedizinischer Leistungen nach den Nummern 30900 und 30901 des EBM
    auf Überweisung von Nervenärzten, Neurologen, Hausärzten sowie ermächtigten Ärzten

Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen des Ermächtigungsumfanges zur Laboratoriumsdiagnostik zu überweisen. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Wittenberg

Prof. Dr. med. Peter Jehle, Facharzt für Innere Medizin/Endokrinologie, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I am Paul-Gerhardt-Stift Wittenberg, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit komplizierten endokrinen Erkrankungen einschließlich der EBM-Nr. 01321, 01602 sowie 13350
    auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten

Es wird die Berechtigung erteilt, im Zusammenhang mit der ersten Ermächtigung Überweisungen zur Laboratoriumsdiagnostik sowie Verordnungen zu tätigen. Befristet vom 01.07.2022 bis zum 30.06.2024. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.