Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Beschlüsse des Zulassungsausschusses

Burgenlandkreis

Dr. med. Thoralf Lange, Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie, Zusatzbezeichnung Palliativmedizin, Chefarzt der Asklepios Klinik für Hämatologie, Weißenfels, wird ermächtigt

  • für die Diagnostik und Therapie hämatologischer Systemerkrankungen sowie zur Durchführung ambulanter Chemotherapien (d. h. auch für orale Chemotherapien)
  • zur Durchführung der ambulanten oralen und intravasalen Chemotherapie einschließlich der Gabe von Antikörpern und neuerer Substanzen der Signaltransduktionsinhibition bei Patienten mit soliden Tumoren
    Die Ermächtigung wird mit Ausnahme der Behandlung von Patienten mit urologischen Krankheitsbildern sowie von Patienten mit den Krankheitsbildern Gastrointestinale Tumore und Tumore der Bauchhöhle erteilt. Die Ermächtigung wird insgesamt auf eine Fallzahl von 600 pro Quartal begrenzt.
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01321 und 01602 des EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Die Ermächtigung wird mit Ausnahme der Behandlung von Patienten mit urologischen Krankheitsbildern erteilt. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Überweisungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Stadt Dessau-Roßlau

Prof. Dr. med. Prof. honoraire Dr. h. c. Christos C. Zouboulis, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten der Klinik für Dermatologie am Städtischen Klinikum Dessau, wird ermächtigt

  • zur Diagnostik und Therapie dermatologischer Problemfälle einschließlich Erkrankungen des Immunsystems
    und die im Zusammenhang mit den genannten Krankheitsfällen erforderlichen histologischen Leistungen nach den Nummern 19310 bis 19312 bzw. 19320 des Kapitels 19.3 EBM
  • zur Therapie der Psoriasis mittels Balneophototherapie nach der Nummer 10350 des EBM
  • sowie im Zusammenhang mit der Ermächtigung die Leistungen nach den Nummern 01320, 01430, 01436,
    01602, 01620 und 01621 EBM
    auf Überweisung von niedergelassenen Dermatologen

Es wird eine Fallzahlbegrenzung auf 850 Fälle pro Quartal vorgenommen. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Überweisungen zu tätigen. Befristet
vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019 Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a
SGB V erbracht werden können. Im Übrigen wird der Antrag abgelehnt.

Stadt Halle

Dr. med. Gabriele Günther, Fachärztin für Kinderchirurgie, Oberärztin an der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle, wird ermächtigt

  • für die Diagnostik, Therapie und tumorspezifische Nachsorge kinderchirurgisch-onkologischer Erkrankungen auf dem Gebiet der Pädiatrie, soweit diese vorher im Krankenhaus behandelt worden sind, einschließlich der dafür notwendigen Sonographien und notwendigen Röntgenleistungen
    auf Überweisung von niedergelassenen Kinderchirurgen, Pädiatern, Neurologen, Internisten und Hausärzten

Das Datum der Krankenhausbehandlung ist in der Abrechnung anzugeben. Es wird die Berechtigung erteilt, im Rahmen der Ermächtigung erforderliche Überweisungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Jerichower Land

Dr. med. H. Jost Achenbach, Facharzt für Innere Medizin/Pneumologie/Allergologie/Notfallmedizin/Internistische Intensivmedizin/Medikamentöse Tumortherapie, Chefarzt an der Klinik für Pneumologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin und Thorakale Onkologie an der Lungenklinik Lostau gGmbH, wird ermächtigt

  • für die Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle bei Patienten mit pulmonaler und extrapulmonaler Tuberkulose
    für Durchführung der Leistungen nach 13255, 13256, 13258 des EBM als Zielauftrag
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten
  • für Leistungen auf dem Gebiet der gesamten Pneumologie
    auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten
  • zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Insektengiftallergien einschließlich der Durchführung der speziellen Immuntherapie
    auf Überweisung von niedergelassenen fachärztlich tätigen Internisten, Pneumologen und Ärzten mit der Zusatzbezeichnung Allergologie

Es wird die Berechtigung erteilt, erforderliche Überweisungen zu tätigen. Befristet vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Dr. med. Kathrin Ludwig, Fachärztin für Diagnostische Radiologie und Chefärztin der Klinik für Radiologie an der Lungenklinik Lostau gGmbH, wird ermächtigt

  • zur konventionellen Röntgendiagnostik gemäß der Nummern 34220, 34230, 34240, 34241 des EBM
    Die Ermächtigung wird insgesamt auf eine Fallzahl von 100 pro Quartal begrenzt.
  • zur Anfertigung und Befundung ambulanter Thorax-Computertomographien (EBM-Nr. 34330, 34343, 34345)
    Die Ermächtigung wird insgesamt auf eine Fallzahl von 25 pro Quartal begrenzt.
    auf Überweisung der an der Lungenklinik Lostau ermächtigten Ärzte Frau Dr. Dittrich und Herrn Dr. Achenbach

Befristet vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage
des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Stadt Halle

Dr. med. Steffen Schädlich, Facharzt für Innere Medizin/Lungen- und Bronchialheilkunde/Schlafmedizin, Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin II am Krankenhaus Martha Maria Halle-Dölau, wird ermächtigt

  • zur Durchführung der Polygraphie und Polysomnographie in Problemfällen
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten, die Schlafapnoediagnostik durchführen
  • zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit generellen Atmungsstörungen nach erfolgter apparativer
    Einstellung (ausgeschlossen nCPAP-Beatmung und alleinige Sauerstofftherapie)
    auf Überweisung von niedergelassenen Vertragsärzten

Befristet vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage
des § 115 a SGB V erbracht werden können.

Landkreis Wittenberg

Dr. med. Johannes Ehrig, Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Viszeralchirurgie, Zusatzbezeichnung Medikamantöse Tumortherapie, Spezielle Viszeralchirurgie, Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift, Lutherstadt Wittenberg,
wird ermächtigt

  • zur Durchführung der Medikamentösen Tumortherapie bei Patienten mit Malignomen des  Gastrointestinaltraktes, begrenzt auf 100 Fälle je Quartal
    auf Überweisung von niedergelassenen Allgemeinmedizinern, Internisten, Chirurgen und Gynäkologen

Es wird die Berechtigung erteilt, zu Internisten, Chirurgen, Radiologen, Nuklearmedizinern; Strahlentherapeuten; HNO-Ärzten; Dermatologen; Urologen, Gynäkologen und zur labormedizinischen
Diagnostik zu überweisen. Befristet vom 01.04.2018 bis zum 31.03.2020. Davon ausgenommen sind Leistungen, die auf der Grundlage des § 115 a SGB V erbracht werden können.