Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Zervix-Zytologie

Zervix-Zytologie

Ansprechpartner

Marisa Hegenbarth
Tel.: 0391/627-7448
Fax: 0391/627-8436

Rechtsgrundlage:

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur zytologischen Untersuchung von Abstrichen der Zervix Uteri (Qualitätssicherungsvereinbarung Zervix-Zytologie

Abrechenbare EBM-Nummern:

  • 01733 Zytologische Untersuchung (Krebsfrüherkennung)
  • 01826 Zytologische Untersuchung (Empfängnisregelung)
  • 19311 Zytologische Untersuchung eines oder mehrerer Abstriche von Ekto- und/oder Endozervix

Antragsberechtigung/Fachliche Qualifikation:

  • Fachärzte für Pathologie oder
  • Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

und

Nachweis einer mindestens halbjährigen ganztägigen Tätigkeit oder einer vom Umfang her vergleichbaren, maximal 2-jährigen berufsbegleitenden Tätigkeit in der zytologischen Diagnostik in einem zytologischen Labor, das den Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung nach § 3 Abs. 2 entspricht, mit der persönlichen Beurteilung von mindestens 5000 Fällen aus der gynäkologischen Exfoliativ-Zytologie, in denen - ggf. unter Einbeziehung einer Lehrsammlung - mindestens 200 Fälle von Zervix-Karzinomen oder deren Vorstadien enthalten sein müssen.

und

Erfolgreiche Teilnahme an der Präparateprüfung nach Anlage 1 der Qualitätssicherungsvereinbarung Zervix-Zytologie.

Zusätzliche Anforderungen:

Nachweis über die räumliche und apparative Ausstattung der Zytologie-Einrichtung.

Formular:

Antragsformular