Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Palliativmedizin

Ansprechpartner

Claudia Hahne
Tel.: 0391 627-6447
Fax: 0391 627-8436

Rechtsgrundlage:

Vereinbarung nach § 87 Abs. 1b SGB V zur besonders qualifizierten und koordinierten palliativ-medizinischen Versorgung

Abrechenbare EBM-Nummern: 

  • Abschnitt 37.3 des EBM

Antragsberechtigung:

  • Hausärzte und
  • Fachärzte der unmittelbaren Patientenversorgung

Fachliche Qualifikation:

1. Zusatzweiterbildung Palliativmedizin

oder

2. Nachweis über
    a) Praktische Erfahrungen

  • Mindestens zweiwöchige Hospitation in einer Einrichtung der Palliativversorgung oder einem SAPV-Team oder
  • Betreuung von mindestens 15 Palliativpatienten innerhalb der vergangenen drei Jahre

und

    b) Theoretische Kenntnisse

  • 40-stündige Kurs-Weiterbildung Palliativmedizin nach dem (Muster-)Kursbuch Palliativmedizin der Bundesärztekammer oder
  • Vertragsärzte, die bereits die strukturierte curriculare Fortbildung "Geriatrische Grundversorgung" der Bundesärztekammer (60 Stunden) und die Fortbildung "Curriculum Psychosomatische Grundversorgung" (80 Stunden) absolviert haben, weisen die Teilnahme am Themenkomplex 2 "Behandlung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen (Symptomkontrolle - 20 Stunden)" der Kurs-Weiterbildung Palliativmedizin nach oder
  • Vertragsärzte, die bereits die Zusatzqualifikation "Spezielle Schmerztherapie" (80 Stunden) absolviert haben, weisen die Teilnahme an den Themenkomplexen 3, 4, 5 und 6 der Kurs-Weiterbildung ("Psychosoziale und spirituelle Aspekte", Ethische und rechtliche Fragestellungen", Kommunikation und Teamarbeit" und "Selbstreflexion", insgesamt 18 Stunden) nach.

Zusätzliche Anforderungen:

  • Zusammenarbeit mit Leistungserbringern, die an der Versorgung von Palliativpatienten beteiligt sind (z.B. Hospize, SAPV-Teams, Pflegeeinrichtungen, Physiotherapeuten)
  • Nachweis von jährlich 8 Fortbildungspunkten aus dem Bereich der Palliativmedizin
  • Besitz von gültigen BTM-Rezepten
  • Anwendung evidenzbasierter und praxiserprobter Leitlinien (z.B. S3-Leitlinie Palliativmedizin)

Antragsformular