Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Labordiagnostik

Spezielle Laboratoriumsuntersuchungen

Ansprechpartner

Anke Schmidt
Tel.: 0391/627-6435
Fax: 0391/627-8436

Rechtsgrundlage:

Richtlinien der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für die Durchführung von Laboratoriumsuntersuchungen in der kassenärztlichen/vertragsärztlichen Versorgung

Abrechenbare EBM-Nummern:

Spezielle Laboratoriumsuntersuchungen folgender Kapitel des EBM:

  • 1.7.4 Mutterschaftsvorsorge
  • 1.7.5 Empfängnisregelung
  • 1.7.7 Schwangerschaftsabbruch
  • 32.3 spezielle Laboratoriumsuntersuchungen

Antragsberechtigung/Fachliche Qualifikation:

  • Ärzte, bei denen gemäß Weiterbildungsinhalt der jeweils zutreffenden Weiterbildungs-ordnung "... der Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in der Indikationsstellung, Methodik, Durchführung und Einordnung der Laboruntersuchung in das jeweilige Krankheitsbild..." im Fachgebiet Inhalt der Ausbildung waren sowie
  • Fachärzte für Laboratoriumsmedizin
  • Fachärzte für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie (Für die Abrechnung blutgruppenserologischer, mikroskopischer, immunologischer, infektionsimmunologischer, parasitologischer, mykologischer, bakteriologischer und/oder virologischer Untersuchungen.)
  • Fachärzte für Transfusionsmedizin (Für die Abrechnung blutgruppenserologischer, immunologischer und/oder infektionsimmunologischer Untersuchungen.)
  • Fachwissenschaftler der Medizin der Fachrichtung Klinische Chemie und Labordiagnostik mit Nachweis über den erfolgreichen Abschluss des postgradualen Studiums

Für die vorgenannten Arztgruppen gilt die fachliche Befähigung mit der Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung als nachgewiesen.

Andere antragsberechtigte Ärzte weisen die fachliche Qualifikation nach durch Vorlage von:

  • Urkunden über die Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung sowie
  • Zeugnisse über den Erwerb eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für die jeweils beantragten laboratoriumsmedizinischen Untersuchungen, die von dem zur jeweiligen Weiterbildung ermächtigten Arzt unterzeichnet sein müssen und folgende Angaben enthalten sollen:
    • Überblick über die in der Einrichtung, in der die Weiterbildung stattfand, angewandten labormedizinischen Methoden und untersuchten Parameter und
    • Aufstellung der vom Antragsteller unter Anleitung erbrachten und selbständig durchgeführten Laboratoriumsuntersuchungen und die dafür jeweils aufgewendete Ausbildungszeit

Zusätzliche Anforderungen:

Erfolgreiche Teilnahme an einem Kolloquium.

Formulare:

Einzelfallprüfung durch Stichproben/Dokumentationsprüfung:

Auf der Grundlage der Durchführungsbestimmungen der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt werden im Bereich der Laboratoriumsmedizin Stichprobenprüfungen durchgeführt.

Hinweise zur Qualitätssicherung für Laboruntersuchungen in der Arztpraxis: