Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Blasenfunktionsstörungen/Transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin

Blasenfunktionsstörungen/Transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin

Ansprechpartner

Birgit Maiwald
Tel.: 0391/627-6440
Fax: 0391/627-8436

Rechtsgrundlage:

Abschnitt 8.3 bzw. 26.3 des EBM 

Anforderungen:

  • 08312 bzw. 26316 - Transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin
  • 08313 bzw. 26317 - Beobachtung im Anschluss an die transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin
  • 40161 - Kostenpauschale für transurethrale Therapie mit Botulinumtoxin entspr. GOP 08312 und 26316 für die beim Eingriff eingesetzte(n) zystoskopische Injektionsnadel(n), -kanüle(n) oder -katheter

Antragsberechtigung/Fachliche Qualifikation:

  • Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Fachärzte für Urologie

Weitere Anforderungen:

  • Nachweis von jährlich 8 Fortbildungspunkten durch eine von der Landesärztekammer anerkannten Fortbildung zur "Therapie von Blasenfunktionsstörungen"

Formular:

Antragsformular